Mithilfe gefragt für Zecken Karte

Gefahr durch Zeckenstiche

Wie groß die Borreliose Gefahr im Schwabenländle wirklich ist, wollen Mitarbeiter der BCA Klinik in Augsburg jetzt herausfinden und bitten die Bevölkerung der Region für ihre Studie um Mithilfe. Die Klinik möchte eine schwäbische Zecken Landkarte erstellen, um zukünftig mehr über die beißfreudigen Spinnentiere, die Ansteckungsgefahr und deren Ausbreitung zu erfahren. Denn der Glaube, in Augsburg und Umgebung gäbe es keine Zecken ist zwangsläufig falsch.

Auch hier sind Zecken am Waldrand im Unterholz zu finden und sogar teilweise mit Borreliose Erregern und in kleinerem Umfang mit FSME Erregern infiziert. Das ergab eine Studie Augsburger BCA-Clinic. Der ärztliche Leiter Carsten Nicolaus bestätigt weiterhin, dass die Infektionszahl an Borreliose Erkrankungen weltweit seit 10-15 Jahren stetig steigt. Ein Grund mehr diese Tierchen und deren zahlreiche Krankheitsübertragungen genau im Auge zu behalten! Eine gute Nachricht gibt es aber: Laut Nicolaus gäbe es so gut wie kein Risiko an FSME zu erkranken.

Bei der gefährlicheren Borreliose schwanken die Zahlen jedoch von jährlich 50.000 bis zu mehreren 100.000 Erkrankten in Europa. Allerdings lässt sich das genaue Risiko mit Borreliose in Augsburg infiziert zu werden nach Aussage der Mikrobiologin Victoria Krey nicht sagen. Trotz einiger Untersuchungen in Augsburg und auch München lässt sich nur eine ungefähres Ansteckungsrisiko ableiten. Erschreckend ist wohl die Erkenntnis, dass die Hälfte der gefundenen Zecken im Englischen Garten in München mit den gefährlichen Borreliose Bakterien befallen waren. Um genauere Erkenntnisse zu erlangen und die Studie zu intensivieren, möchte die BCA-Clinic nun eine schwäbische Zecken Karte erstellen. Dafür werden die Bürger um Mithilfe gebeten.

Jeder, der eine Zecke findet, egal ob tot oder lebendig (sie sollte aber noch weitgehend vollständig sein), kann diese kostenlos bzw. portofrei an die Klinik einsenden. Dafür sollte das Tier mit einem Klebestreifen am Kuvert befestigt werden und ganz wichtig bitte den genauen Fundort und gegebenenfalls die Einstichstelle mitteilen. Am Besten den Infozettel ausdrucken und mitschicken

Zum Infozettel

HIER ist die Adresse:
„Porto zahlt Empfänger“ anstatt Briefmarke

BCA-clinic Betriebs GmbH & Co KG
Abteilung: BCA-research
Zeckenstudie
Morellstraße 33
86159 Augsburg

 

Werbeanzeige

Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Wie-gross-ist-die-Borreliose-Gefahr-Forscher-erstellen-Zecken-Karte-id37077062.html

Andere Borreliose Geplagte suchten nach:

  • zeckenkarte 2016
  • zecken morellstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.