Neuer Borreliose Erreger entdeckt

Die Forscher von der Mayo-Klinik haben eine neue Art von Borreliose-Erregern entdeckt. Die Krankheitssymptome seien hierbei etwas anders, als die der in Nordamerika und auch Deutschland übertragenden Bakterien Art B. burgdorferi. In 6 von etwa 9000 Blutproben wurde diese neue Spezies entdeckt, wobei hier bei den Patienten der Verdacht auf Lyme-Borreliose bestand. Es wurde die DNA-Sequenzen der Bakterien untersucht.

Dieser neu gefundene Erreger wurde Borrelia mayonii genannt und verursacht wie auch der B. burgdorferi in den ersten Tagen nach der Infektion Kopfschmerzen, Fieber, Hautausschlag und Nackenschmerzen bis hin zur späteren Arthritis. Der Unterschied bei den B. mayonii Infizierten lag aber darin, dass diese Personen untypischerweise unter Übelkeit und Erbrechen litten.

Statt der bekannten, typischen Wanderröte zeigte dieser Personenkreis diffuse Hautausschläge und auch die Konzentration der Bakterien im Blut war höher. Bislang ist die Verbreitung von B. mayonii wohl auf den oberen Mittleren Westen begrenzt, da in rund 25000 Blutproben aus anderen Staaten diese Form nicht gefunden wurde.

Werbeanzeige

Aber auch dieser neue Borreliose-Erreger spricht auf eine rechtzeitige Antibiotika Behandlung wie der B. burgdorferi an und ist mit dem üblichen Antikörper-Test nachweisbar, so das Center for Disease Control and Prevention.

Andere Borreliose Geplagte suchten nach:

  • diffuse hautausschläge

1 Kommentar zu “Neuer Borreliose Erreger entdeckt

  1. Die ansonsten vernünftig aufgebaute Studie „leidet“ an der Auswahl des unpassenden Patientengutes.Schade – ein Knock-out-Kriterium, das man hätte vermeiden können. Sich auf eine solche Studie zu beziehen und Behandlu ngsratschläge aus ihr abzuleiten heisst, sich allzzu weit aus dem Fenster zu lehnen…..

Schreibe einen Kommentar zu bernie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.