Langzeit Antibiotika bei Borreliose unwirksam?

Viele Menschen die an Borreliose erkrankt sind leiden oft an den Langzeitsymptomen dieser Krankheit. Lyme-Borreliose ist eine aktive Infektion deren Symptome unter anderem Müdigkeit, Schmerzen in den Muskeln und Gelenken, Schlafstörungen, bis hin zum Verlust der Geistesschärfe sind. Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass eine Langzeittherapie mit Antibiotikum leider völlig unwirksam gegen Borreliose und deren Langzeitsymptomen sind.

Selbst nach einer Einnahmezeit von mehr als zwölf Wochen konnten keine wesentlichen Verbesserungen im Gesundheitszustandes der Probanten festgestellt werden. Antibiotikum wirkt einfach nicht gegen die chronischen Symptome die bei einer Borreliose Erkrankung auftreten. Die Langzeiteinnahme von Antibiotikum bei einer Borreliose Erkrankung hat also überhaupt keine Wirkung gezeigt.

Neue Therapiemöglichkeiten müssen die Langzeiteinnahme von Antibiotikum bei Borreliose ersetzen:

Borreliose kann nur erfolgreich behandelt werden, wenn das disregulierte Immunsystem wieder unter Kontrolle gebracht werden kann. Dies ist auf Dauer mit Antibiotikum nicht möglich. Es müssen also schnellstmöglich neue, wirksamere Therapien entwickelt werden. Dazu ist aber noch viel Forschungsarbeit nötig.

Die dauerhafte Einnahme von Antibiotika bei Borreliose ist nicht nur unwirksam, sondern verursacht auch viele Nebenwirkungen:

Neben der extremen dauerhaften Müdigkeit klagen viele Menschen, die langfristig Antibiotikum bei Borreliose eingenommen haben, über diverse geistige und körperliche Beeinträchtigungen. Diese unerwünschten Nebenwirkungen dieser umstrittenen Therapiemethode treten meist schon nach einer Einnahmedauer von zwei Wochen auf.

Fazit: Eine dauerhafte Einnahme von Antibiotikum bei Borreliose ist für die physische und psychische Gesundheit auf keinen Fall ratsam! Laut einer aktuellen wissenschaftlichen Untersuchen an vielen hundert Erkrankten erweist sich die Therapie mit Antibiotikum bei einer Borreliose Erkrankung als völlig unwirksam. Die langfristigen Symptome können so auf keinen Fall behandelt werden. Antibiotikum ist einfach nicht das richtige Medikament um eine Lyme Borreliose und deren Symptome dauerhaft erfolgreich behandeln zu könne. Patienten mit starken Langzeit- bzw. Folgebeschwerden kann so nicht geholfen werden.! Mediziner müssen nun weiter nach neuen Mitteln zu einer effektiven Behandlung suchen.

Werbeanzeige

Links zu der Studie:

Andere Borreliose Geplagte suchten nach:

  • welche antibiotika bei borreliose?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.